Bürgerverein trifft Kunst in der Bushaltestelle

Unter der Leitung der Kunsterzieherin Gabi Oetterer beschäftigten sich Schüler der Klassen 6a und 6b des Aggertal-Gymnasiums mit der Kunst- und Lebensgeschichte von Otmar Alt. Zu seinem 70.sten Geburtstag erschien eine bebilderte Biografie, in der der seine Lebensgeschichte in Form von Tafeln, die wie Suchbilder angelegt sind, erzählt wird.

Nachdem die Lebensgeschichte sowie seine Art der Malerei im Unterricht besprochen wurden, begannen die Schüler ihre Auseinandersetzung mit dem Künstler mit einer Fantasiefigur. Die Aufgabe bestand darin, sich selbst als Figur zu kreieren. Das Heimatbuch Loope regte dazu an, die Figur auf einem Bildgrund darzustellen, der einen regionalen Bezug zu Loope herstellt.

Die jungen Künstler des Aggertal-Gymnasiums

Das Ergebnis der wochenlangen Arbeiten der Schüler kann nun in der Bushaltestelle „Loope Kirche“ gegenüber der Herz-Jesu-Kirche in Loope besichtigt werden.

Der Bürger- und Verschönerungsverein stellte das Material für die Wandtafeln zur Verfügung und sorgte für die Anbringung der Tafeln in der Bushaltestelle.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Ihren Besuch stimmen Sie dem zu.