Historische Tafeln

Den Ort Loope an der Agger gibt es nun schon seit vielen hundert Jahren und er hat sich in diesen Zeiten natürlich ständig verändert.

Viele Bauwerke und Einrichtungen haben neuen Erfordernissen weichen müssen, aber immer noch gibt es Bauten und Orte, die von der wechselvollen Geschichte des Ortes erzählen.

Vor einem Jahr trafen sich einige Looper Bürger mit dem Ziel, Zeitzeugen aus der Vergangenheit auf historischen Tafeln zu erhalten, insbesondere dort, wo sie längst verschwunden sind. Seitdem treffen sich Astrid Künnemann, Karl Heinz Lüdenbach, Rainer Schmidt, Herrmann Kliem, Rainer Wittkampf, Arno Fries und Erich Eischeid einmal im Monat als Heimatgruppe, um Inhalte und Standorte der Tafeln zu besprechen.

So kamen sie zu dem Schluss, dass die Tafeln mehrere Fotos und eine kurze Beschreibung des jeweiligen Objektes beinhalten sollen. Über einen QR-Code sollen Interessierte die Möglichkeit haben, weitere historische Informationen zu den Tafeln abrufen zu können.

Nun wurde in Gemeinschaftsarbeit die Pilottafel an der ehemaligen „Wollstrickerei-Hotel Halbe“ in Loope angebracht. Hier gab es durch Text und Bildmateial Unterstützung von Ingrid Pütz, geb. Sander, Enkelin der Famile Halbe.

(v.l.n.r. Erich Eischeid, Ingrid Pritz, Astrid Künnemann,  Hermann Kliem, Rainer Wittkampf)

Etwa 20 weitere sind an verschiedenen Orten geplant. Die Startfinanzierung erfolgte über den Resterlös des Heimatbuchverkaufs.

Diese Seite und vor Allem die im Ort aufgestellten Tafeln sollen die Erinnerungen an die wechselvolle Geschichte Loopes wachhalten und unseren Bürgern und Besuchern Wissenswertes über Orte, Geschichte und Geschichten und die Veränderungen liefern.

Text: Andrea Eischeid (rheinische-anziegenblaetter.de)

1 2 3 4 5 6 7 8